Malen mit Demenzpatienten und Pflegeheimbewohnern
Montags 9:30-10:30 und 10:30-11:30 Haus St. Ulrich, Stuttgart

In unserer "Malstunde" widmen sich die Künstler konzentriert für eine bestimmte Zeit ihrer  schöpferischen Aktivität. Sie werden dabei ins Hier und Jetzt geholt. ognitive Fähigkeiten spielen dabei keine große Rolle.

Durch die in der Malgruppe angewendeten Assoziatinen, die sowohl thematisch als auch farblich die Urkenntnisse jedes Menschen ansprechen, wird man an die schönen Momente des Lebens zurückgeholt und ist in dem Augenblick ganz bei sich und zufrieden.

Diese Zufriedenheit ist dem Menschen zwar nicht langfristig bewusst, doch sie findet unbewusst statt, denn die positiven Auswirkungen sind bei jedem Teilnehmer sichtbar.

Er lächelt, nimmt Menschen und Tätigkeiten in seinem Umfeld postiv an, seine Körpertemperatur verändert sich, der Kreislauf wird angeregt etc. Seine Einstellung seinem Umfeld gegenüber ist positver, seine Selbstvertrauen gestärkt und böse Gedanken vertrieben. Die Lebensfreude des Augenblicks  ist in seinen Bildern sichtbar.